WerbeSongs.TV
Schnellsuche
 
Erweiterte Suche
Es gibt
1571 Einträge
Auf dieser Seite werden Cookies eingesetzt. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. | Details | Hinweis Ausblenden

Eingetragen durch frodo_beutlin am 03.04.2009. Vielen Dank!

Beschreibung des Werbespots


Marke: Wir gegen Viren SucheNach anderen Einträgen mit "Wir gegen Viren" suchen
Produkt: Info Spot des Robert Koch Instituts SucheNach anderen Einträgen mit "Info Spot des Robert Koch Instituts" suchen
Laufzeit ca.: 04 | 2009

Beschreibung: Titel des Werbespots: Händewaschen schützt
Man sieht einen Treppenflur in einem Mietshaus. Vater und Sohn laufen den Gang entlang auf den Fahrstuhl zu. Der Fahrstuhl hält. In ihm steht eine pfeifende Frau.
Die Frau drückt auf den "Tür schließen"- Knopf. Da die Tür weiter offen bleibt, drücken Vater und Sohn ebenfalls noch einmal. In dem Moment, in dem sie den Knopf berühren, fangen sie an zu pfeifen, wie die Frau.
Der Fahrstuhl hält und die drei verlassen pfeifend das Haus. Es ist ein schöner Frühlingsmorgen.
Sie überqueren Hand in Hand die Straße und laufen an einem Fußballplatz vorbei.
Der Junge lässt seine Hand durch die Rillen des Zaunes gleiten. Hinter dem Jungen tritt ein Mädchen ins Bild. Sie winkt einem Spieler auf dem Platz zu. Der Spieler rennt erfreut hinüber. Sie und er greifen durch das Gitter und halten kurz Händchen. Nun pfeifen auch das Mädchen und ihr Freund.
Plötzlich hört man das Geräusch einer U-Bahn. Das Mädchen ist erschrocken. Die wollte sie nehmen. Sie rennt los und erwischt sie noch gerade so. Rappelvoll. Das Mädchen läuft durch das Abteil und berührt dabei die Haltestangen, um sicher durch die U-Bahn zu gelangen. Ein Mann berührt solch eine Haltestange ebenfalls und fängt, wie das Mädchen, an zu pfeifen.
Die U-Bahn fährt in den Bahnhof ein. Der Mann drückt pfeifend den Türöffner-Knopf.
Er und ein paar andere steigen pfeifend aus und gehen ihrer Wege.
Der pfeifende Mann steuert auf einen Coffee to go - Laden zu. Er berührt mit seiner Hand den Türknauf, tritt ein und bestellt einen Kaffee. Als sein Kaffee fertig ist, legt er der Verkäuferin einen Geldschein in die Hand. Durch die Übergabe fängt die Verkäuferin ebenfalls an zu pfeifen. Der Mann verlässt den Laden und macht sich auf den Weg zur Arbeit.

Eine Einspielung von einem großen Bahnhof mit vielen hundert pfeifenden Menschen ist zu sehen. Danach folgt ein Schnitt zurück zu dem Mann.
Man sieht, wie er seinen, inzwischen leeren, Kaffeebecher entsorgt und ein Bürogebäude betritt.

Ein Text erscheint: Bakterien verbreiten sich schneller als man denkt

Der Mann läuft durch das Bürogebäude und steuert direkt auf die Toilette zu.
Der Büroangestellte betritt die Toilette pfeifend und wäscht sich die Hände. Sein Pfeifen verstummt, weil er sich die Hände wäscht.

Ein Text erscheint: Händewaschen schützt.

Ein Text erscheint: www.wir-gegen-viren.de

(Quelle: wir-gegen-viren.de, Textbeschreibung des Videospots)

Weiterführende Informationen zum Werbespot / Produkt (externe Links):

Anzeige:

Der verwendete Werbesong


Cover
Interpret: Studioproduktion SucheNach anderen Einträgen mit "Studioproduktion" suchen

Titel: In der Halle des Bergkönigs SucheNach anderen Einträgen mit "In der Halle des Bergkönigs" suchen

Originalinterpret: Edvard Grieg (Komponist) SucheNach anderen Einträgen mit "Edvard Grieg (Komponist)" suchen



Bemerkungen: Das Stück "In der Halle des Bergkönigs" (No.1, Op.46), komponiert von Edvard Grieg, entstammt der Peer Gynt-Suite 1, die aus der Musik zu dem Bühnenstück "Peer Grynt" (Uraufführung: 1876) hervor ging.

Das Stück ist unter anderem auch bekannt durch die Verwendung in Fritz Langs Filmklassiker "M - Eine Stadt sucht einen Mörder".

Weiterführende Informationen zum Musikstück (externe Links):
Keine weiterführenden Links eingetragen.


Das Lied bei Ihrem favorisieren Anbieter kaufen...
...als MP3:
 
...auf einer CD:
Amazon CD 

Kommentare
Es wurden keine Kommentare eingetragen.